Verantwortungsvolle Produktion

Von Anfang an sind wir uns darüber bewusst, dass wir unsere Ziele nicht nur durch die Verwendung von nachhaltigen Materialien erreichen können. Unsere Verantwortung beginnt bereits da, wo täglich Menschen mit viel Liebe an der Herstellung jedes einzelnen Sperlings beteiligt sind.
Auf der Suche nach dem passenden Standort unserer Produktion haben wir uns besonders von unseren Visionen leiten lassen: „Wir wollen etwas verändern!“ – Und wir finden, Veränderung sollte auch immer Verbesserung bedeuten!

Indien und China

Von diesem Gedanken getragen, haben wir gezielt den Weg nach Asien eingeschlagen. Dort wo die Klischees von schlechten Arbeitsbedingungen und unfairen Handelsstrukturen erzählen, haben wir unzählige Firmen besucht und Gespräche geführt. Auf eine der dabei häufigsten Fragen „Warum produziert ihr nicht in Deutschland oder zumindest in Europa?“, antworten wir gerne mit einer Gegenfrage: „Da wo bereits größtenteils gute Bedingungen herrschen, was sollen wir dort verändern, wie sollen wir verbessern und zum Umdenken anregen?“. Veränderung sollte da ansetzen, wo sie gebraucht wird!

Derzeit arbeiten wir mit zwei Partnern in Indien und China zusammen. Hierbei handelt es sich um kleine Manufakturen, mit deren Hilfe wir einen flächendeckenden Einfluss hin zu fairen Arbeitsbedingungen und fairen Bezahlungen etablieren möchten.

fairtrade

„Sind die denn zertifiziert?“

Selbst wenn unser Partner in China durch die europäische Initiative BSCI (Business and Social Compliance Initiative) auditiert wurde, wollten wir uns bei der Wahl unserer Produktionsstätten nicht von Siegeln und Auszeichnungen blenden lassen. Denn sind wir mal ehrlich, was genau wissen wir über die Hintergründe einer Zertifizierung und deren Aussagekraft? Nicht selten spielen auch finanzielle Aspekte eine große Rolle.
Da Kork in der Form wie wir ihn verwenden in Asien nahezu unbekannt ist, war es uns wichtig, Menschen zu finden, die offen sind für Neues und die wir für unsere Idee begeistern können.
Zusammen haben wir das Ziel, über verschiedene Kontinente miteinander eine wegweisende Reise zu beginnen.

Björn Sperling

Eigene Entwicklung

Die Vorarbeit zu unseren veganen Taschen geschieht stets in unserer eigenen Manufaktur, wo wir selbst immer wieder entwickeln, testen und auch verwerfen.
Oft wird eine kleine Stückzahl neuer Produkte vorerst von uns selbst gefertigt, um das jeweilige Potential zu bewerten. Bei positivem Feedback werden diese in Zusammenarbeit mit den indischen oder chinesischen Partnern für eine breitere Masse weiterentwickelt.

Von- und miteinander lernen

Wir sind froh, unsere Sperling-Familie über Europa hinaus erweitert zu haben und uns nicht von Klischees haben lenken lassen. In Zukunft möchten wir noch weitere Standorte erschließen und damit sowohl mehr Nähereien als auch Marken dazu bewegen, in enger Zusammenarbeit für die Verbesserung der weltweiten Arbeitsbedingungen zu sorgen.

Faire Kleidung

Wir möchten dich mitnehmen auf den Flug hinter die Kulissen und dir eine Antwort auf die Frage „Who made your bag?“ geben. In unserem Newsletter und auf unseren Social-Media-Kanälen (Facebook und Instagram) bleibst du immer auf dem neusten Stand. Dort bekommst du unter anderem spannende Einblicke von den kommenden Besuchen in unseren Nähereien. Mit mehr Transparenz, als es oberflächliche Auditierungen geben, möchten wir, dass du ganz nah dabei bist.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmes Surfen zu ermöglichen. Hier erfahren Sie mehr.